News

Hurricane Run lebt nicht mehr

Wed, 12/14/2016 - 16:06

In großer Traurigkeit müssen wir mitteilen, dass unser großartiger Hengst Hurricane Run auf Grund schwerwiegender Komplikationen während einer geplanten Routineoperation heute Morgen leider aufgeben werden musste.

Der Montjeu-Sohn Hurricane Run war zu Rennzeiten World Champion Racehorse und vierfacher internationaler Gruppe I-Sieger mit Erfolgen im Prix de l'Arc de Triomphe, Irish Derby, Tattersalls Gold Cup und den King George VI & Queen Elizabeth Stakes. In der Zucht ist er bis dato Vater von 13 Gruppe-Siegern inklusive des zweifachen Gruppe I-Siegers Ectot und des Australiers Magic Hurricane.

An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz besonders bei allen Züchtern bedanken, die den Start seiner Deckhengst-Karriere in Deutschland unterstützt haben.

 

 

News Image

Navarra King hält Zukunftsrennen im Lande

Wed, 09/07/2016 - 09:20

Im ersten Grupperennen am Sonntag standen die Zweijährigen im Mittelpunkt. Über 1400 Meter ging es in Baden-Baden im 143. Steinhoff Zukunftsrennen auf Gruppe III-Parkett um 55.000 Euro. Im vergangenen Jahr war der Sieg in diesem Rennen an die von Mark Johnston trainierte Dessertoflife gegangen, und auch in diesem Jahr sah es lange nach einem Sieg des englischen Trainers aus. Denn in der Zielgeraden war die Favoritin Miss Infinity unter Joe Fanning nach vorne gegangen, hatte Farshad in den Griff bekommen, und schien dem Sieg entgegen zu streben.

Doch inzwischen war in der Bahnmitte aus hinteren Regionen auch Navarra King längst zur Stelle. Der Ammerländer aus dem Stall von Peter Schiergen, der bei seinem Debüt in München bereits erfolgreich war, kam immer näher an die englische Stute heran und es war abzusehen, dass er diese bis zum Ziel auch noch passieren würde. Leicht, mit eineinviertel Längen Vorsprung war der Lope de Vega-Sohn unter Stalljockey Andrasch Starke auf der Linie im Vorteil, auf Sieg gab es 72:10.

Miss Infinity hielt den zweiten Plaz sicher vor dem stark laufenden Hofer-Schüzling Real Value, ein 25.000 Euro Arqana-Zuschlag von Eckard Sauren, hinter dem Farshad vor Zaffinah den vierten Plaz belegte. Nie im Rennen war der stark gewettete Bay of Biscaine, der nur als Siebter und damit Vorletzter über die Linie kam.

"Schön, dass wir nun auch ein großes Rennen hier gewonnen haben. Und das, obwohl er eigentlich gar kein typischer Zweijähriger ist, aber er hat eben Klasse", so Andrasch Starke über den Sieger, dessen nächstes Ziel nun der Preis des Winterfavoriten sein könnte. "Das werden wir mit dem Besitzer besprechen, aber ich denke schon, dass er dort laufen wird", so Trainer Peter Schiergen nach der Siegerehrung zu Sport-Welt TV

(Quelle: http://www.galopponline.de/news/galopp-news/navarra-king-haelt-zukunftsr..., 04.09.2016)

Royal Solitaire mit fantastischem Auftritt im Großen Dallmayr-Preis (Gr.1)

Sun, 07/31/2016 - 18:53

Ein großes Rennen lief Royal Solitaire unter Andrasch Starke im Großen Dallmayr-Preis (Gr. 1). Nach ihrem Sieg in der Badener Meile legte Royal Solitaire weitere Steigerung an den Tag und passierte hinter Fabres Elliptique als Zweite den Zielpfosten. Hochzufrieden war auch Peter Schiergen mit der vierjährigen Shamardal-Tochter. „Das war eine Superleistung, optimal“, so der Trainer. Royal Solitaire war damit beste deutsche Teilnehmerin im Feld.